Shop

Shop

Left Banner

Bergfest der IDM in Schleiz

In: Root Hit: 105

Vom 22.07. - 24.07.2022 feierte die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft Bergfest mit der 4. von 7 Veranstaltungen und über 30.000 Fans am Schleizer Dreieck in Thüringen.

 

Internationale Deutsche Motorrad Meisterschaft - IDM 


Bad Kreuznach, den 28.07.2022

Bergfest der IDM in Schleiz 

Superbike 1000 - Supersport 600 - Supersport 300

 
Vom 22.07. - 24.07.2022 feierte die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft Bergfest mit der 4. von 7 Veranstaltungen und über 30.000 Fans am Schleizer Dreieck in Thüringen.                                                                                                     Mit schnellen Rundenzeiten in den freien Trainings und Qualifikationen der Superbike 1000, erreichte der Kiefer Pilot #17 Gabriel Noderer mit dem 10. Startplatz gute Voraussetzungen für den Rennsonntag am Schleizer Dreieck. Nach einem guten Start im 1. Rennen zwang ihn allerdings ein Defekt am vorderen Bremshebel zur frühzeitigen Aufgabe. Aus einer vielversprechenden Position 8 im Verlauf des 2. Rennens führte ein Sturz zur Beendigung. Sein Teamkollege in der Königsklasse #85 Björn Stuppi musste beide Rennen aufgrund starker Schmerzen im rechten Arm abbrechen. Der Schweizer #97 Yves Stadelmann, der für das Kiefer Racing Team aus Bad Kreuznach in der Supersport 600 unterwegs ist, glänzte in Thüringen bereits ab den Trainings mit einer konstanten Leistung in den Top Ten. Mit einem 9. und 8. Platz führte er diese Linie in den Rennen gewissenhaft weiter. #56 Michel - Caspar Wieth, aus dem gemeinsamen Projekt mit Yamaha ( Yamaha bLUcRU IDM by Kiefer Racing ) startete die Rennen in der Supersport 300 von Platz 11. Im 1. Rennen am Samstag kam er als 12. in Ziel und den 2. Lauf beendete der 20jährige mit Platz 14. 

65003fd1-1474-22f6-9883-ecaffd4bcfe6.jpg
 
 

Termine Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft 2022
 

06.05. -08.05.2022 Lausitzring (D)
20.05. - 22.05.2022 Oschersleben (D)
24.06. - 26.06.2022 Most (CZE)
22.07. - 24.07.2022 Schleizer Dreieck (D)
12.08. - 14.08.2022 Assen (NL)
02.09. - 04.09.2022 Red Bull Ring (A)
23.09. - 25.09.2022 Hockenheim (D)
 

Jochen Kiefer ( Teambesitzer )

 

"Die Atmosphäre auf der Naturrennstrecke in Schleiz  ist immer wieder beeindruckend. Die Tribünen und die Fahrerlager sind voll mit Fans und wir haben uns sehr gefreut viele Event Gäste begrüßen zu dürfen. 
Michel ist gut in das Wochenende gestartet. In den freien Trainings am Freitag war bei ihm eine gute Leistung zu sehen. Zu den Qualifying ist der Druck bei ihm gestiegen und auch in den Rennen war er dann nicht locker genug. Er hat sein Bike sozusagen "überfahren" - was bedeutet, dass er seinem Motorrad mehr zugemutet hat als es verträgt. Es beginnt mit zu spätem Bremsen vor der Kurve, in der Folge kann die optimale Kurvenlinie nicht mehr gehalten werden. Das Bike wird nach außen getrieben und mit Gewalt wieder zurück gepresst. Darunter leiden die Rundenzeiten und die Reifen werden übermäßig strapaziert. Nach ein paar solcher Manöver bekommt der Fahrer das Gefühl einer schlechten Fahrwerkseinstellung. Ich denke, Michel konnte als Rookie am Wochenende wieder viel dazulernen und wird das in Assen umsetzen können. 
Yves hatte sehr viel Spaß in Thüringen und fuhr mit seiner Yamaha konstant immer schneller und sicherer. Er hat bereits sehr gute Platzierungen erreicht und hat noch Potential nach oben. Wenn er beim nächsten Lauf da anknüpfen wird, kann er in Assen unter die Top 5 fahren. 
Bei Björn lief es in Schleiz nicht so glücklich. Bereits in den Trainings und Qualifying wollte der Knoten nicht so recht aufgehen. Mit starken Schmerzen im Arm wurde er gezwungen beide Rennen vorzeitig abzubrechen. Ich hoffe sehr, dass bis Assen alles wieder okay ist. 
Gabriel fühlt sich immer wohler auf seiner BMW, was seine Rundenzeiten bestätigen. Leider hatte er im 1. Rennen ein technisches Problem mit der Bremse, welches ihn zur Aufgabe zwang. Im 2. Lauf lief es sehr gut bis er auf Position 8 liegend stürzte. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er in Assen wieder Punkte mit nach Hause nehmen wird."

 

Björn Stuppi #85

Schleiz
Race 1 - NF
Race 2 - NF

"Das Wochenende am Schleizer Dreieck verlief für mich leider nicht so gut. Am Morgen der Rennsonntages hatte ich bereits leichte Schmerzen im rechten Arm. Im Warm up lief es noch ganz gut, allerdings wurden die Schmerzen im 1. Rennen so stark, dass ich den Lauf abbrechen musste. Nach der physiotherapeutischen Behandlung habe ich mich deutlich besser gefühlt und bin motiviert an den Start des 2. Rennens gegangen. Nach ein paar Runden kamen die heftigen Schmerzen zurück und ich hatte keine Kraft mehr in den Fingern, so dass ich auch diesen Lauf frühzeitig beenden musste."
 

Gabriel Noderer #17

Schleiz
Race 1 - NF
Race 2 - NF

"Wir hatten einen guten Start in das Wochenende am Schleizer Dreieck. Unseren Aufwärtstrend haben wir weiter fortgesetzt und ich konnte mich im freien Training sowie im Qualifying in den Top Ten platzieren. Damit bin ich sehr positiv in die Rennen gestartet. Das 1. Rennen konnte ich dann leider aufgrund eines Defektes am vorderen Bremshebel nicht beenden. Im 2. Rennen - auf Platz 8 liegend und den 6. in Sichtweite - ist mir in der 1. Kurve das Vorderrad eingeklappt. Sehr schade, da es ein sehr gutes Rennen mit einem Top Ergebnis hätte werden können. Positiv nehme ich aus Schleiz mit, dass wir über das Wochenende mit guten Zeiten die Lücke nach vorn weiter verkleinern und uns stetig verbessern konnten. Ich freue mich sehr auf den nächsten Lauf der IDM in Assen."
 

Yves Stadelmann #97

Schleiz
Race 1 - P9
Race 2 - P8

"Es war sehr schön vor vollen Tribünen auf der spektakulären Rennstrecke in Schleiz Rennen fahren zu dürfen. Wir sind mit dem 8. Platz im Qualifying solide in die Rennen gestartet. Nach einem kleinen Ausritt in die Wiese im 1. Lauf musste ich mich mit dem 9. Platz zufrieden geben. Im 2. Rennen konnte ich mir den 8. Platz sichern. In der letzten Runde des 2. Laufes gelang mir noch meine schnellste Runde des Wochenendes. Die Führungsgruppe fuhr nur wenige Zehntel schneller. Auch der Gesamtrückstand war noch nie so klein zur Spitze. Das stimmt mich sehr optimistisch für die zweite Saisonhälfte. Das Team hat wie immer beste Arbeit geleistet."
 

Michel-Caspar Wieth #56

Schleiz
Race 1 - P12
Race 2 - P14

"Das Wochenende lief nicht ganz so wie ich es mir vorgestellt habe. Ich habe mich unter großen Druck gesetzt und dadurch die R3 "überfahren". Mir sind in den Rennen viele Fehler passiert, die ich im Nachhinein mit meiner Crew analysieren konnte. Nach meinem insgesamt 10. Rennwochenende habe ich wieder einiges dazugelernt und nehme diese Erfahrungen mit. Mein Ziel ist es in die Top Ten zufahren und ich freue mich in Assen weiter daran arbeiten zu können."
 



IDM Superbike 1000 - Stand

1. #28 Markus Reiterberger / BMW M 1000 RR / 195
2. #66 Florian Alt / BMW M 1000 RR / 118
3. #19 Julian Puffe / BMW M 1000 RR / 91
18. #17 Gabriel Noderer / BMW S 1000 RR / 18
 


IDM Supersport 600 - Stand 

1. #32 Max Enderlein / Yamaha YZF-R6 / 195
2. #45 Luca de Vleeschauwer / Kawasaki Ninja ZX-6R / 114
3. #19 Andreas Kofler / Kawasaki Ninja ZX-6R / 107
6. #97 Yves Stadelmann / Yamaha YZF-R6 / 71



IDM Supersport 300 - Stand 

1. #5 Leo Rammerstorfer / KTM RC 390 R / 136
2. #94 Marvin Siebdrath / Kawasaki Ninja 400 / 133
3. #1 Lennox Lehmann / KTM RC 390 R / 99
14. #56 Michel - Caspar Wieth / Yamaha YZF-R3 / 32

 

              
Fotoquelle: © [2022] KIEFER RACING / LUCAS DESIGN/@idm.de 

Comments

Leave your comment