Shop

Shop

Left Banner

Verregnete Testtage in Spanien

In: Root Hit: 502

Nach stark verregneten Testtagen in Spanien steht der Racing Truck des Kiefer Racing Teams wieder in seiner Heimat in Bad Kreuznach. 

Internationale Deutsche Motorrad Meisterschaft - IDM 
Superbike 1000 - Supersport 600 - Supersport 300


Bad Kreuznach, den 25.03.2022

Verregnete Testtage in Spanien 

 


Nach stark verregneten Testtagen in Spanien steht der Racing Truck des Kiefer Racing Teams wieder in seiner Heimat in Bad Kreuznach. Kiefer Racing hatte sich den ersten gemeinsamen Test unter anderen Wetterbedingungen vorgestellt. Bereits während der ersten drei Tage im Motorland Aragon mussten sich Björn Stuppi #85, Gabriel Noderer #17 und Yves Stadelmann #97 auf Kälte und Regen einstellen. Auf wechselhaften Streckenbedingungen fuhren sich die Kiefer Piloten auf dem ihnen unbekannten Kurs ein. Während sich der aus der IDM Supersport 600 kommende Gabriel Noderer nach dem Wechsel in die Superbike auf seine neue BMW S 1000 RR umstellen konnte, lernte der Schweizer Yves Stadelmann die neue Elektronik an seiner Yamaha R6 kennen. Michel - Caspar Wieth #56 machte das Kiefer - Quartett in Valencia komplett. Dem ersten Fahrer aus dem gemeinsamen Projekt Yamaha bLU cRU IDM by Kiefer Racing von Yamaha und Kiefer Racing ist die Umstellung auf die Supersport 300 mit der Yamaha R3 sehr gut gelungen. 
 



65003fd1-1474-22f6-9883-ecaffd4bcfe6.jpg

 

 

Termine Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft 2022
 

06.05. -08.05.2022 Lausitzring (D)
20.05. - 22.05.2022 Oschersleben (D)
24.06. - 26.06.2022 Most (CZE)
22.07. - 24.07.2022 Schleizer Dreieck (D)
12.08. - 14.08.2022 Assen (NL)
02.09. - 04.09.2022 Red Bull Ring (A)
23.09. - 25.09.2022 Hockenheim (D)
 

Jochen Kiefer ( Teambesitzer )

 

"Mit so schlechten Wetterverhältnissen in Spanien hatten wir nicht gerechnet. Auf Grund der Bedingungen vor Ort, haben wir unsere Priorität auf die Einstellungen der Motorräder statt auf die Zeiten gesetzt und waren damit sehr erfolgreich. Das Motorland Aragon zählt eher zu den schwierigen Strecken, da es dort nicht einfach ist die richtige Linienführung zu finden. Unsere Fahrer sind alle das erste Mal auf diesem Kurs gefahren. Björn hat sich sehr gewissenhaft auf die Rennstrecke eingestellt und sich gut eingefahren. Gabriel ist die Umgewöhnung auf die BMW S 1000 RR sehr gut gelungen. Trotz seiner bedachten Fahrweise kam es bei ihm durch einen kleinen Rutscher zum Sturz. Yves fuhr sehr viele Testkilometer auf seiner Yamaha R6, die er noch nicht gefahren war und kam sehr schnell mit seinem neuen Bike zurecht. Michel kam in Valencia zum ersten Test mit dem Team dazu. Auch er musste sich zunächst auf die neue Elektronik des Supersportbikes einstellen, was er erfolgreich umgesetzt hat. Mit noch nicht so vielen Regenkilometern hat er sich bei den Wetterbedingungen manchmal etwas überschätzt, was zu kleinen Rutschern geführt hat. Ich finde Michel sehr talentiert und bin gespannt, wie er sich in der Supersport 300 einfügt. Für unsere Rennfahrer war es wichtig möglichst viele Runden auf nasser Strecke zu absolvieren, um Vertrauen zu ihrem Motorrad aufzubauen. Mit der Auswertung der Daten haben wir für alle sehr gute Regensetups erstellen können."

 

Björn Stuppi #85

"Die Tests in Spanien sind trotz schlechter Wetterverhältnisse sehr gut gelaufen. Da ich die Rennstrecke in Aragon noch nicht kannte und durch den extrem vielen Regen hatte ich die Möglichkeit das Bike auf nasser Strecke besser zu verstehen. So konnten wir ein gutes Regensetup erstellen. Ich habe mich sehr gefreut mein Team endlich wieder zutreffen und nun können wir gemeinsam dort anknüpfen, wo wir die letzte Saison beendet haben. In die kommende Saison gehe ich sehr optimistisch und bin mir sicher erfolgreicher zu sein."


 

Gabriel Noderer #17

"Mit unserem ersten Test in Spanien bin ich sehr zufrieden. Das Wetter war ja leider nicht so toll, aber ich konnte sehr viel von meinem Team lernen. Mit Hilfe meiner erfahrenen Crew konnte ich mein neues Motorrad, insbesondere die Elektronik sehr gut kennenlernen. Aus unseren Daten haben wir eine gute Basis gebildet und können damit weiter arbeiten, um uns stetig zu verbessern. Die vielen Regenkilometer waren für mich und das Team hilfreich, dadurch konnten wir ein gutes Regensetup erstellen. Ich freue mich sehr auf den nächsten Teamtest auf dem Lausitzring."


 

Yves Stadelmann #97

"Mit großer Vorfreude sind wir nach Spanien zu den ersten Testtagen gereist. Das Wetter hat sich dann leider nicht von der besten Seite gezeigt. In Aragon fuhren wir bei Kälte und Wind auf trockener Strecke. Bereits nach wenigen Runden fühlte ich mich auf dem neuen Motorrad sehr wohl und spürte, dass mit diesem einiges mehr möglich ist als mit dem Bike aus der letzten Saison. Mein neues Team hat super gearbeitet. Wir haben wichtige Daten gesammelt und ich konnte gute Zeiten fahren. In Valencia waren nur zwei Sessions im Trockenen möglich. Doch bereits nach der zweiten Runde konnte ich meine persönliche Bestzeit auf dieser Rennstrecke um fast eine Sekunde verbessern. Die letzten zwei Tage haben wir - auf nassen Streckenverhältnissen - für die Erarbeitung eines Regensetups genutzt. Dies ist uns gut gelungen und wir sind mit der Entwicklung im Regen sehr zufrieden. Zusammengefasst bin ich absolut happy mit meinem Team und freue mich auf die nächsten Tests und die Rennen."

 

Michel-Caspar Wieth #56

"Mein erstes Team - Training mit Kiefer Racing in Valencia lief gut. Leider war das Wetter nicht so, wie man es in Spanien erwartet. Es hat an allen drei Tagen geregnet und es war sehr kalt, aber wir haben das Beste daraus gemacht. Ich habe ein gutes Gefühl für meine neue Yamaha R3 bekommen und bin mega happy mit meinem neuen Team. Ich bin mir sicher, dass wir in der kommenden Saison zusammen viel Spaß und Erfolg haben werden. Der nächste Test am Lausitzring kann kommen - ich freue mich sehr darauf." 


 


              
Fotoquelle: © [2022] KIEFER RACING / LUCAS DESIGN/@idm.de/@bgramm501

Comments

Leave your comment