Shop

Shop

Left Banner

Zum Schluss noch einmal voll aufgedreht

In: CEV Moto2 Hit: 878
Internationale Deutsche Motorrad Meisterschaft - IDM Supersport300
Bad Kreuznach, Dienstag 29. September 2020
Trotz der bescheidenen Ausbeute mit einem neunten und einem elften Rang beim Saisonfinale auf dem Hockenheimring konnte Kiefer Racings IDM-Youngster Toni Erhard aus fahrerischer Sicht auf allen Linien überzeugen.
 
Der traditionelle Saisonabschluss der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am letzten September-Wochenende in Hockenheim ist auch dieses Mal wieder von wechselhaften Bedingungen mit nasskaltem Wetter beeinträchtigt worden. Toni Erhard und seine Crew wurden am letzten Rennwochenende von Teambesitzer Jochen Kiefer verstärkt. Vor den Augen seines Chefs legte sich das 19-jährige Talent aus Schwarzenberg unweit des Sachsenrings besonders ins Zeug. Die letzten beiden Saisonläufe am Sonntag auf trockener Piste waren daher ein versöhnlicher Abschluss einer in vielerlei Hinsicht nicht einfachen Saison. 
#32 Toni ERHARD (Kiefer Racing, KTM RC 390 R), P9 / P11:
 
"Ich denke, das Finale in Hockenheim war ein würdiger Abschluss einer aus unserer Sicht schwierigen Saison. Ich bin mit meinen Leistungen am vergangenen Wochenende zufrieden. In den Trainings war ich immer gut dabei, sowohl im Nassen als auch im Trockenen. Doch es war jederzeit spürbar, dass ich leistungsmässig einen deutlichen Nachteil hatte."
"Auf den Geraden habe ich so viel verloren, dass es in den Rennen einfach unmöglich war, weiter nach vorne zu kommen. Angesichts dieser Umstände bin ich aber sehr gute Rundenzeiten gefahren. Ich war gleich schnell wie die Jungs ganz vorne und konnte auch immer an der Spitzengruppe dranbleiben. Im ersten Rennen bin ich als Neunter ins Ziel gekommen und im zweiten Lauf auf Rang elf. Das mag nicht unbedingt umwerfend sein, aber ich weiss, dass ich fahrerisch alles aus mir herausgeholt habe. Das ist für mich das Wichtigste. Die Meisterschaft 2020 ist nun zu Ende, doch die Planungen für nächstes Jahr beginnen schon jetzt. Ich bin schon gespannt, was die Zukunft bringt. Zuvor möchte ich aber Kiefer Racing und allen unseren Sponsoren, sowie auch meiner Familie für die grossartige Unterstützung in diesem Jahr danken. Ohne ihrer Hilfe wäre dieser Aufwand nicht möglich gewesen. Trotz der schwierigen Umstände waren wir gut aufgestellt. Daher ein grosser Dank an alle Beteiligten. Ich freue mich nun schon auf die nächste Saison. Ich denke, es wird in der Supersport300 weitergehen. In welchen Rahmen und Umfang werden wir hoffentlich bald wissen."
Jochen KIEFER (Teambesitzer):
 
"Zunächst möchte ich erwähnen, dass ich mich sehr darüber gefreut habe, in Hockenheim dabei gewesen sein zu dürfen. Es war vielmehr ein zeitliches Problem, Toni und seine Crew nicht schon früher besucht zu haben und ihnen vor Ort mit Rat und Tat zur Seite zu stehen."
"Darüber hinaus war es auf jeden Fall auch eine willkommene Gelegenheit mich umzusehen und alte Bekanntschaften wieder aufzufrischen. Viele waren allerdings nicht anzutreffen, weil das Fahrerlager wegen der aktuellen Umstände ziemlich leer war. Auf der anderen Seite haben wir am vergangenen Wochenende einen kleinen Schritt zur Normalität zurück erlebt, da erstmals in dieser Saison eine limitierte Anzahl von Zuschauern erlaubt war. Daher ist trotz des nasskalten Wetters ein wenig Stimmung auf der Tribüne aufgekommen. Diesbezüglich gebührt allen die gekommen sind und vor allem aber den Veranstaltern ein grosses Lob."
 
"Aus sportlicher Sicht ist das Wochenende nicht einfach verlaufen. Doch am Sonntag ist Toni in Bestform gewesen. Beide Rennen haben gezeigt, dass er voll und ganz bei der Musik dabei ist. Toni ist Rundenzeiten gefahren wie die Spitze und kam jeweils nur eineinhalb Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel. Er war also immer in der Führungsgruppe dabei. Aber es war deutlich zu sehen, dass er in der Beschleunigung Nachteile hatte und daher immer am hinteren Ende der Spitzengruppe fuhr. Er hatte nie eine Chance, einen Vordermann aus dem Windschatten heraus zu überholen. Das war schade, weil er deswegen nicht weiter nach vorne kam. Trotzdem ist Toni zum Saisonschluss noch einmal zwei gute Rennen gefahren. An Einsatz hat es bestimmt nicht gefehlt."

"Diese Saison ist aber entgegen unseren Vorstellungen verlaufen. Wenn es für uns in dieser Klasse weitergehen sollte, müssen wir uns für nächstes Jahr etwas überlegen. Vorerst möchte ich aber Toni und seiner Mannschaft, sowie allen Sponsoren für alles was sie in diesem Jahr für uns getan haben, einen grossen Dank aussprechen."
 
#IDMHockenheimring - Supersport300 Kombinierte Zeitenliste Freie Trainings (FT1/FT2):
1 Rick DUNNIK / NED / Yamaha YZF R3 / 1´38.041
2 Marvin SIEBDRATH / GER / RT Motorsports by SKM - Kawasaki / Kawasaki Ninja 400 / 1´38.900 +0.859
3 Colin VELTHUIZEN / NED / RT Motorsports by SKM - Kawasaki / Kawasaki Ninja 400 / 1´39.157 +1.116
20 #32 Toni ERHARD / GER / Kiefer Racing / KTM RC 390 R / 1´41.439 +3.392
 
#IDMHockenheimring - Supersport300 Rangliste Qualifying (QP1/QP2):
1 Rick DUNNIK / NED / Yamaha YZF R3 / 1´37.972 (QP1)
2 Marvin SIEBDRATH / GER / RT Motorsports by SKM - Kawasaki / Kawasaki Ninja 400 / 1´38.139 +0.167 (QP1)
3 Colin VELTHUIZEN / NED / RT Motorsports by SKM - Kawasaki / Kawasaki Ninja 400 / 1´38.525 +0.553 (QP1)
11 #32 Toni ERHARD / GER / Kiefer Racing / KTM RC 390 R / 1´39.338 +1.366 (QP1)
 
#IDMHockenheimring - Supersport300 Ergebnis Rennen 1 (13 Runden):
1 Dirk GEIGER / GER / Freudenberg SMC WorldSSP Academy / KMT RC 390 R / 21´56.625
2 Lennox LEHMANN / GER / Freudenberg SMC WorldSSP Academy / KMT RC 390 R / +0.066
3 Marvin SIEBDRATH / GER / RT Motorsports by SKM - Kawasaki / Kawasaki Ninja 400 / +0.107
9 #32 Toni ERHARD / GER / Kiefer Racing / KTM RC 390 R / +1.499
 
#IDMHockenheimring - Supersport300 Ergebnis Rennen 2 (13 Runden):
1 Dirk GEIGER / GER / Freudenberg SMC WorldSSP Academy / KMT RC 390 R / 21´40.592
2 Lennox LEHMANN / GER / Freudenberg SMC WorldSSP Academy / KMT RC 390 R / +0.018
3 Rick DUNNIK / NED / Yamaha YZF R3 / +0.019
11 #32 Toni ERHARD / GER / Kiefer Racing / KTM RC 390 R / +1.536
 
#IDMSupersport300 – Meisterschafts-Endstand:
1 Lennox LEHMANN / GER / KTM / 111
2 Rick DUNNIK / NED / Yamaha / 102
3 Colin VELTHUIZEN / NED / Kawasaki / 96
11 #32 Toni ERHARD / GER / KTM RC 390 R / 46
 
Fotoquelle: © [2020] Kiefer Racing / IDM Dino EISELE

Comments

Leave your comment